Immobilienbewertung / Immobilienschätzung

Immobilienbewertung / Immobilienschätzung

Das Erkennen und Ermitteln eines markt­orien­tier­ten (Verkehrs-)­Wertes eines Grund­stückes, bzw. einer Liegen­schaft, gehört zu unserem Tages­ge­schäft. Es gilt hier­bei der Lage­qualität (Makro- und Mikro­lage), den Objekt­eigenschaften und zusätz­lichen Poten­zia­len gerecht zu werden.

Ein markt­orien­tier­tes Bewer­tungs­gutach­ten ist der Garant für einen erfolg­reichen Verkauf und stärkt die Ver­hand­lungs­posi­tion. Immer öfters werden Verkehrs­werte verlangt - auch wenn kein freier Verkauf im Vorder­grund steht. Bei Abklä­rungen von vermö­gens­recht­lichen Konse­quen­zen (Infor­mative ­Verkehrs­werte), bei Bilanz­werten für Pensions­kassen, die den Rech­nungs­legungs­vor­schrif­ten unter­stehen (Por­tfolio-­Verkehrs­werte) sowie für das Berech­nen ver­schie­dener Varian­ten (Szenarien Umbau, Neubau, Um­nutzungen etc.) für Investitions­entscheide - auch hierbei wird ein markt­orien­tier­ter Verkehrs­wert simuliert und berechnet.

Mittels MEV-System (Multi-­Element-­Value-­System = deutsch: Mehr­element-­Wert-­System) werden die ver­schie­denen wert­beein­flussen­den Faktoren erfasst und in ein­zel­nen Ele­menten in der Bewertung berück­sichtigt.

Neben der Theorie und den Markt­kennt­nissen ist in der Praxis die Erfah­rung in Bezug auf die Beur­teilung der Bau­sub­stanz und zusätz­licher Poten­ziale wichtig. Hier gilt es Kennt­nisse von ver­wende­ten Mate­rialien, den Zustand der ver­schie­denen Bau­teile zu beur­teilen und mittels Alters­ent­wer­tung in die Kal­kula­tion mitein­zu­be­ziehen. Mögliche Aus-, Um- oder Neubau­poten­ziale gilt es zu erken­nen und in Werte um­zu­wan­deln.


Adresse


Direkt


Neuster Objekt-Film

Referenzen